Auf anthroposophischen Spuren
Domaine Roche-Audran von der Côtes du Rhônes

Vincent Rochette, der Gründer und Eigentümer der Domaine Roche-Audran im Gebiet der Côtes du Rhônes, ist nicht nur ein Vorreiter der biodynamischen Weinszene in Frankreich, sondern seines zeichens auch Anhänger der anthroposophischen Ideale des Reformpädagogen Rudolf Steiners. Ein Muster-Waldorfschüler im besten Sinne. Ganz nach der Philosophie Steiners fördert er in seinen Weinbergen “die natürliche und spirituelle Interaktion der Reben mit ihrer Umwelt”. Dazu gehören eine Vielzahl an Maßnahmen, die alle nur einem Ziel dienen, nämlich eine möglichst breite Biodiversität im Weinberg zu erhalten. cesarNeben Wildkräutern und Blumen werden auch Olivenbäume und Lavendelsträucher in den Weinbergen kultiviert. Eigene Bienenvölker erweitern die biologische Vielfahlt. Es werden keinerlei künstlichen Hilfstoffe oder Hilfsmittel eingesetz. Selbst die Bodenarbeiten im Weinberg werden mit einem Pferd erledigt.Seine inzwischen Demeter zertifizierten Weine geben im Recht.  Weiterlesen