Liebe auf den zweiten Schluck – Eikendal Shiraz 2003

Vielleicht hat die eine oder der andere das bereits erlebt. Beim ersten Treffen kommt man sich zwar näher, wird aber irgendwie nicht richtig warm miteinander. Die Harmonie will sich einfach nicht einstellen. IMG_1728Bei der zweiten Begegnung verliebt man sich plötzlich Hals über Kopf! So geschehen beim Eikendal Shiraz 2003 aus Südafrika. Ich fand die Flasche in den Tiefen meines Weinschrankes, öffnete sie und wurde erstmal enttäuscht. Die Flasche zeigte sich völlig zugenagelt, viel Gerbstoff, der die Frucht gänzlich überdeckte. Nichts wie rein mit dem Korken und erstmal für zwei bis drei Tage in den Weinschrank zurückgestellt. Nach vier Tagen erneut nachverkostet und schaue da, der Shiraz zeigte sich von einer völlig anderen Seite. Weiterlesen

Perverse Marketingstrategie: Adolf Hitler als Motiv für Wein-Etiketten

Die Tatsache, dass rassistisches Gedankengut in Norditalien sowohl bei Rechtspolitikern als auch bei Fussballfans weit verbreitet ist, scheint hinlänglich bekannt. Aber jetzt hat der norditalienische Winzer Ales­san­dro Lunar­delli eine besonders perverse Art des Marketing entdeckt. Das Weingut aus dem Friaul bietet in seinem Onlineshop unter der verharmlosenden Rubrik “Zeit der Geschichte” zahlreiche Etiketten an, die das Konterfei von Hitler und seinen Schergen (Göhring, Hess, Rommel, etc.) zeigen. Als ob die faschistischen Motive nicht genug wären, sind die Etiketten mit Aussprüchen wie beispielweise “Führerwein”, “Ein Volk, ein Reich, ein Führer” oder “Sieg Heil” unterlegt. Obwohl das Weingut neben barbusigen Frauen auch Rocker und Führer der kommunistischen Bewegung in der Auswahl hat, erzielen wohl die faschistischen Motiven den besten Marketingeffekt. Weiterlesen

Gute Freunde muss man haben…
Alges 2009 Clos Pons – Costers del Segre

Neulich schickte mir ein guter Freund aus der Schweiz eine Flasche Rotwein, mit der Bitte, ich solle doch unbedingt einmal seine spanische Neuentdeckung verkosten und mein Urteil an dieser Stelle veröffentlichen – nichts leichter als das! Gute Freunde muss man haben!

IMG_1615Der besagte Alges 2009 vom Weingut Clos Pons stammt aus der Region Katalonien, genauer gesagt aus der DO-Zone Costers del Segres, die sich nördlich des wesentlich bekannteren Anbaugebietes Priorat ersteckt. Die Landschaft der Costers del Segres ist von dramatischer Unwirklichkeit geprägt. Geringe Niederschläge, eine extreme Hitze im Sommer und humusarmer Boden aus schwarz-rotem Schiefer, auf dem die Reben kaum Nahrung finden, sind charakteristische Merkmale für diesen Landschaftsabschnitt. Es ist daher kaum verwunderlich, dass bei dieser kargen Vegetation außer Weinreben nur Mandel- und Olivenbäume gedeihen.

Die 1945 gegründete Unternehmung Clos Pons war ursprünglich ein reiner Olivenproduzent, der seine Anbauerzeugnisse international vermarktet. Erst seit ca. 20 Jahren gehört der Weinanbau zum Firmenportfolio. Keine schlechte Entscheidung, wie die Weine der Clos Pons eindrucksvoll beweisen.

Weiterlesen