Der Frauenversteher – Domaine Haut-Marin 2012

IMG_1247Zugegeben, der Titel klingt etwas pathetisch, aber ich behaupte ganz kühn, dass dieser Weisswein von der Domaine Haut-Marin fast jeder Frau mundet – zumindest habe ich noch keine Frau getroffen, der dieser Wein nicht zugesagt hätte. Eben ein echter Frauenversteher. Dieser Umstand erklärt sich vielleicht aus der Tatsache, dass es eine sehr talentierte Frau ist, die Önologin Elisabeth Prataviera, die seit geraumer Zeit einige der besten Qualitäten in der Region keltert. Mit dem reinsortigen Weisswein aus der Colombard Traube liefert sie sowohl qualitativ als auch preislich sehr interessante Weine. Der Most wird bei niedrigen Temperaturen vergoren und möglichst lange auf der Feinhefe (sur lie) belassen, wodurch das sehr fruchtige Aromabild unterstützt wird. Weiterlesen

1999 Ghemme Collis Breclemae

IMG_1211

Liebhaber gereifter Barolos müssen nicht selten tief in die Tasche greifen, aber es geht auch anders….

Der reinsortige Nebbiolo des Weingutes Antichi Vigneti di Cantalupo stammt aus  dem Herzen des Piemont – genauer gesagt aus der Gemeinde Ghemma – und zeigt deutlich, welche Qualitäten jenseits der Trüffelstadt Alba gekeltert werden können. Weiterlesen

Schloss Gobelsburg in Österreich

thumbs_schloss_kirche_300dpiDas Weingut Schloss Gobelsburg aus dem Kamptal in Niederösterreich ist schon lange keine Geheimtipp mehr. Die Weinberge sind mit 50 % Grüner Veltiner bestockt, der neben dem Riesling die Hauptrolle im Sortiment des Weingutes spielt.  Die Rebstöcke wachsen auf einer dicken Lössschicht, die die Sonnenwärme des Tages speichern und die Kühle der Nacht etwas abmildern. Der grüne Veltiner mag diese Böden, sie schenken ihm Kraft, Mineralität, Dichte und Ausdruck, um zu einem großen Wein zu reifen.

Weiterlesen

Mini Vertikalen & mehr

IMG_3652An diesem Wochenende war es wieder soweit. In unregelmäßigen Abständen treffen sich altbekannte Weinfreunde, um in vergnüglicher Runde ihrem Weinhobby zu fröhnen.

Das übergeodnete Motto hieß dieses Mal: “Mini-Vertikalen & mehr”, d.h. wir betrachteten die Entwicklung einzelner Weingüter/Rebsorten im Lauf der Jahre. Von Top bis Flop war alles geboten.

Weiterlesen

Spaß im Glas für 5 Euro

IMG_1133Viel Wein für wenig Geld! Ein echter Alltagswein.

Wer auf fruchtbetonte, “süffige” und gerbstoffarme Weine steht, wird mit dem Primitivo der Feudi San Marzano 2011 aus Italien (Apulien) viel Freude haben. Denn nicht nur der Inhalt stimmt zuversichtlich, sondern auch der Preis.

Der Wein ist zu 100% aus der Rebsorte Primitivo gekeltert und wurde lediglich im Stahltank ausgebaut, wodurch er seine fruchtbetonte Note behält.

Weiterlesen

Italienische Sonne im Glas

IMG_1127Während der Frühling hartnäckig auf sich warten lässt, erstrahlt die italienische Sonne in meinem Glas.

Drehen Sie die Heizung auf, schlüpfen in die Badelatschen und gönnen sie sich ein Glas des Primitivo di Manduria Mandus 2011 Pietra Pura, dann sind die Urlaubserinnerungen ganz nah.

Der Pietra Pura ist ein Gemeinschaftsprojekt der Weingüter Terra di Sava aus Apulien und Rocca delle Castellina in Chinati.

Weiterlesen

Nektar aus der Flasche

Wegeler Spätlese 2010Weingut Wegeler
Rüdesheimer Berg Rottland
Riesling Spätlese 2010
- Versteigerungswein -

Traditionell kommen bei der VDP Versteigerung im Kloster Eberbach nur die besten Lagen in die Flasche. Der Berg Rottland gehört definitv dazu

Der Wein fließt in einem hellen goldgelb in´s Glas.
Das expressive Bouquet springt förmlich aus dem Glas heraus und zeigt Noten von Pfirsich, Birne, exotischen Früchten wie Mango und Banane.
Weiterlesen

Riesling Spätlese oder dem Bischof sei Dank….

Nachfolgend ein Nachtrag aus dem Sommer 2011.

Eine Legende besagt, dass im Mittelalter jeder Winzer bevor er mit der Ernte der Trauben beginnen durfte, die Erlaubnis, bzw. den Segen des Bischofs einholen musste. Ein Reiter aus jedem Weinbaugebiet wurde zum Bischof entsandt um dessen Zustimmung einholen. Eines Tages verunglückte der Reiter mit seiner Botschaft auf dem Rückweg in sein Dorf. Die Winzer warteten Tage und Wochen und beschlossen schließlich den deutlich „später“ als üblich gelesenen Wein dennoch einzuholen und erfanden laut Volksmund so die Spätlese. Dem Bischof sei Dank….. Weiterlesen