Auf anthroposophischen Spuren
Domaine Roche-Audran von der Côtes du Rhônes

Vincent Rochette, der Gründer und Eigentümer der Domaine Roche-Audran im Gebiet der Côtes du Rhônes, ist nicht nur ein Vorreiter der biodynamischen Weinszene in Frankreich, sondern seines zeichens auch Anhänger der anthroposophischen Ideale des Reformpädagogen Rudolf Steiners. Ein Muster-Waldorfschüler im besten Sinne. Ganz nach der Philosophie Steiners fördert er in seinen Weinbergen “die natürliche und spirituelle Interaktion der Reben mit ihrer Umwelt”. Dazu gehören eine Vielzahl an Maßnahmen, die alle nur einem Ziel dienen, nämlich eine möglichst breite Biodiversität im Weinberg zu erhalten. cesarNeben Wildkräutern und Blumen werden auch Olivenbäume und Lavendelsträucher in den Weinbergen kultiviert. Eigene Bienenvölker erweitern die biologische Vielfahlt. Es werden keinerlei künstlichen Hilfstoffe oder Hilfsmittel eingesetz. Selbst die Bodenarbeiten im Weinberg werden mit einem Pferd erledigt.Seine inzwischen Demeter zertifizierten Weine geben im Recht.  Weiterlesen

Weltklasse-Syrah aus Württemberg

Dass Bernhard Ellwanger aus Weinstadt sein Handwerk versteht, ist kein Geheimnis, schließlich betreibt seine Familie seit 500 Jahren Weinbau in Großheppach. Bernhard Ellwanger und seine Frau Ingried gründeten 1975 das Weingut Ellwanger und begannen zunächst ausschließlich in Selbstvermarktung. ellwanger_syrah_2011
Die Rebfläche ist von anfänglich 50 ar auf mittlerweile 27 ha angewachsen. 18 Rebsorten sind im Programm. Bernhard Ellwanger hat sich im Lauf der Jahre insbesondere durch seine Experimentierfreudigkeit und sein Streben nach der perfekten Reife der Trauben einen Namen in der Weinszene gemacht. Was er aber inzwischen aus seinen Syrah Reben vinifiziert, ist schlichtweg Weltklasse! Weiterlesen

“Champagner” aus dem Rheingau – BARTH 2011 Sekt brut GROSSE LAGE

Für manche genussorientierte Menschen gehört es sich ab und an einen guten Champagner zu öffnen. Die meisten bevorzugen hierbei aber eine der bekannten und großen Handelsmarken. Das muss nicht sein, denn es gibt in Deutschland Alternativen, die es mit den französischen Schaumweinen aufnehmen können.Sekt BARTH Hassel Riesling brut

Der 2011  Hassel Riesling brut Sekt b.A. VDP GROSSE LAGE vom Wein- und Sektgut Barth aus Hattenheim ist ist ein solches Beispiel.

Der Grundwein für die Versektung besteht aus dem 2011er Riesling Erstes Gewächs Hattenheim Hassel, also nur aus dem besten Traubengut der Toplage des Weingutes. Die Lage Hattenheim Hassel besteht zum Großteil aus einer Mergellösschicht, die sehr wasserabsorbierende Eigenschaften aufweist, sodass die Reben auch in heißen Sommern ausreichend mit Wasser versorgt werden. Anschließend liegt der Sekt 36 Monate auf der Feinhefe und wird in holzernen Holzpulten von Hand gerüttelt. Weiterlesen

Villa Vitas aus dem Friaul – Teil I

Der im Friaul gelegene Familienbetrieb Weingut Villa Vitas, wird von Roberto Vitas inzwischen in vierter Generation geführt. Neben der Pflege des herrschaftlichen Familiensitzes, der von einer herrlich großzügigen Parkanlage mit sehr altem Baumbestand umgeben ist, fokussiert sich Robert Vitas vorallem auf den Weinanbau. Sowohl bei der Arbeit im Weinberg als auch auf der unternehmerischen Seite, vertritt Roberto Vitas eine nachhaltige und ehtische Firmenpolitik.

Auf seiner Homepage schreibt er, dass es sein Ziel sei, “die eigenen Traditionen zu bewahren, die seit vier Generationen in der Weinwirtschaft verwurzelt sind, und auch in Zukunft durch konsequentes, ethisches Verhalten, den guten Ruf des Unternehmens weiter zu festigen.
Ein unabhängiger Familienbetrieb ohne Fremdfinanzierung zu bleiben.
Weine zu erzeugen, die auf vollständige Weise den typischen Charakter ausdrücken, der nur durch enge Bindung zum Territorium und dem historischen, kulturellen, menschlichen und sozialen Reichtum seiner Herkunft entsteht.”*

Villa VitasEine naturnahe Begrünung innerhalb der Zeilen der Rebanlagen, eine Pflanzendichte von 5000 Stock/Hektar und die akribische Arbeit im Weinkeller, sind nur einige der qualitätsorientierten Maßnahmen, die Roberto Vitas zur Optimierung seiner Weine anwendet. Hinzu kommt, dass die Böden des Friaul, bestehen aus Kreidemörgel und Sandstein, sich aufgrund ihrer Wasserdurchlässigkeit hervorragend für den Weinbau eignen.

Ob Roberto Vitas den eigenen, hoch gesteckten Zielen gerecht wird, können sie nachfolgend in Teil I der Villa Vitas Verkostung lesen.. Weiterlesen

Post House Blueish Black 2012

Das vom deutschstämmigen Winzer Nick Gebers betriebene, nur 40 ha “kleine” Weingut, Post House Vineyards liegt zwischen Somerset West und Stellenbosch, in einem der besten Weinbauregionen Südafrikas. Das Weingut setzt ganz auf Qualität. Niedrige Erträge, schonende Pressung der Trauben in kleinen Handkeltern, Vergärung des Mosts mit natürlichen Hefen in offenen Tanks sowie eine ungefilterte Abfüllung der Weine, ist für Nick Gebers verständlich. Das Ergebnis gibt ihm recht.

Post House Blueish Black 2012Der Post House Blueish Black 2012 ist ein Blend aus den Rebsorten Shiraz (30%), Pinotage (30%), Cabernet Savignon (20%) und Merlot (20%). Die Rebsorten werden wie bei fast allen qualitiativ anspruchsvollen Blends, getrennt voneinander vinifiziert und erst am Schluss assembliert. Anschließend kommen ca. 20% des Weines noch 8 Monate in neue französische Eichenfässer. Der Holzeinsatz fällt damit eher moderat aus, was dem Blend eine gewisse Fruchigkeit bei gleichzeitiger würziger Röstaromatik beschert. Weiterlesen

Grillen mit vinophilen Gästen aus Südafrika

Die Sonne schien, der Fisch sowie Fleisch und Würstchen lagen bereits auf dem Rost, als sich altbekannte Freunde in geselliger Runde zusammen fanden. Die Wahl der Weine fiel dank unserer Gastgeber auf Südafrika und wir sollten nicht enttäuscht werden.

Van Loveren 2012

VAN LOVEREN Savignon Blanc 2012

Los ging es mit zwei Weißweinen aus dem Hause Van Loveren. Der Savignon Blanc 2012 präsentiert sich als klassischer Vertreter seiner Rebsorte. In der Nase leicht grasige, florale Noten, hinzu kommen Aromen von Zitrusfrüchten und Quitte, klare saubere Frucht mit mineralischen Nuancen. Beim Antrunk besticht der Savignon Blanc durch seine klare Fruchtnoten nach Kiwi und Stachelbeere, frische, spritzige Säure gepaart mit einem mineralischen Nachklang. Weiterlesen

Ein königliches Vergnügen – Weingut Flick
Hochheimer Königin Victoriaberg Riesling trocken 2012

IMG_1358Nur wenige Kilometer von der Metropole Frankfurt entfernt, am Tor zum Rheingau gelegen, befindet sich das traditionsreiche Weingut Flick. Seinen Namen verdankt der Hochheimer Königin Victoriaberg Riesling trocken 2012 der Liebe der englischen Königin zu deutschen Rieslingen aus dem Rheingau. Als im Jahre 1845 Queen Victoria mit ihrem Gatten Prinz Albert die Region um Hochheim besuchte, wurde Ihre Majestät von den Stadtvätern zu den “besten” Weinbergen der Gemarkung geführt. Die Queen war wohl von der Qualität der Weine dermaßen begeistert, dass das Weingut 1850 vom englischen Könighaus das Recht erhielt, eine ihrer Weinbergslagen von nun an unter dem Namen “Königin Victoriaberg” zu führen. Königlich ist nicht nur der Name der Lage, sondern auch der Inhalt der Flasche. Weiterlesen

Reichsgraf von Kesselstadt Riesling Kabinett feinherb 2009

Was Roger Federer für den Tennissport, ist das Weingut Reichsgraf von Kesselstadt in Sachen Riesling – einfach Weltklasse! Das Weingut besitzt eine Vielzahl berühmter Steillagen an Mosel, Saar und Ruwer und nicht zuletzt ein statthaftes, repräsentatives Anwesen. Seit Jahren verfolge ich die Entwicklung des Weingutes und deren vinophilen Erzeugnisse, enttäuscht wurde ich bis dato noch nie! IMG_1355

Der Riesling Kabinett 2009 ist feinherb ausgebaut, d.h. der Wein wird nicht vollständig durchgegoren, sondern es wird ganz bewusst ein gewisser Rest an Fruchtzucker erhalten. Befindet der Kellermeister, dass sich Frucht und Säure in perfekter Balance befinden, wird der Wein mit Hilfe der sog. Gärstoppmethode abgekühlt und somit die Gärung zum Stoppen gebracht. Aufgrund dessen besitzt der Weisswein auch nur moderate 10 Vol% Alkohol. Weiterlesen

Weingut Bercher Chardonnay Spätlese trocken 2011

Die Winzertradition der Familie Bercher schaut auf eine lange Historie zurück. Im Jahre 1756 baute Franz-Michael Bercher das Gutshaus des Weingutes, dass sich bis heute im Besitz der Familie befindet. In der zehnten Generation bewirtschaften Eckhardt Bercher und Sohn Martin das Weingut im badischen Städtchen Burckheim am Kaiserstuhl und vereinen gekonnt moderne Weinbau- und Kellertechnik mit Tradition und Erfahrung.

Bercher Chardonnay Spätlese trockenDie Chardonnay Spätlese trocken 2011 fließt in hellem Goldgelb ins Glas. In der Nase anfangs ein verhaltener Duft nach grünem Apfel, Heu, Birne und Nüssen. Nach 15 Minuten gesellen sich dann zu den nun dominanteren Eindrücken von Birne, weitere fruchtige Noten nach Rharbarberkompott, Holunderblüten und weißem Pfirsich dazu. Weiterlesen

Sonne – Spargel – Aramis Blanc Cotes de Gascogne 2010

IMG_1125Treffen alle dieser drei Komponenten an einem Ort zusammen, werden sommerliche Gefühle geweckt. So geschehen an einem sonnigen Tag mit reichlich schmackhaftem Spargel auf dem Teller und dazu ein Weisswein-Cuveé von Chateau Aydie.
ARAMIS Blanc Cotes de Gascogne 2010.

Der Weisswein aus den Rebsorten Savignon Blanc und Colombard der Familie Laplace in der Cotes de Gascogne in Frankreich, wird ausschließlich im Stahltank vergoren und ausgebaut. Die dadurch erhaltene Frische und Fruchtigkeit des Weines, werden nicht zuletzt durch den moderaten Alkoholgehalt von 11,5% zusätzlich unterstützt.

In einem blassen Goldgelb fließt der Wein ins Glas. In der Nase klare fruchtige Noten nach Stachelbeere, ein wenig Mango, Kiwi, Orangenschalen und ein leicht grasiger Duft. Weiterlesen