Hollande lässt Weine aus dem Elyseé Palast versteigern

Elyseé Palast in Paris
Quelle: n-tv

Viele Staatsbesuche sind eine trockene, vom Protokoll geprägte Veranstaltung. Ein Staatsbankett in Frankreich hingegen, bietet den Vertretern der einzelnen Ländern wenigstens die Garantie einen guten Tropfen ins Glas zu bekommen. Dies könnte sich auf mittelfristige Sicht jedoch ändern!

Auf Anlass des französischen Staatspräsidenten Mr. Hollande werden am 30. und 31. Mai Teile des hochwertigen Weinkellers des Elyseé Palastes versteigert. Insgesamt 1200 Flaschen, dies entspricht ungefähr einem Zehntel des Gesamtbestandes, kommen im Auktionshaus Hotel Drouot in Paris zur Versteigerung. Unter den vom Chef-Sommelier Mr. Routis eigenhändig ausgesuchten Flaschen, befinden sich namhafte Gewächse aus Bordeaux, aus dem Burgund, aus der Champagne, von der Loire und von der Rhone.

Chateau Petrus 1990

Chateau Petrus 1990

Weinfreunde können beispielsweise drei Flaschen Chateau Petrus 1990 zum Startpreis von 2200 € pro Flasche! ersteigern. Der älteste Wein im Katalog ist ein Chateau Rieussec 1906 aus dem Sauternes.

“Alle Weine waren vorgesehen, um bei festlichen Anlässen und historischen Momenten an der Tafel des Präsidenten der Republik ausgeschenkt zu werden”, kommentiert Drouot in ihrem Versteigerungskatalog.

Der Weinkeller des Elyseé Palastes wurde 1947 vom damaligen Staatspräsidenten Vincent Auriol angelegt und sollte für die Grande Nation als Reputation in Sachen Wein gelten. Eingelagert wurden nur die besten Weine aus den bedeutsamsten Weinanbauregionen Frankreichs. Die Versteigerung soll dazu dienen, den Keller von teuren Gewächsen auf moderatpreisige Weine umzustellen, “zugeschnitten auf den schrumpfenden Staatshaushalt”, lässt der Elyseé Palast verlautbaren. Dies hat insbesondere in Frankreich zu vielen kritischen Reaktionen geführt. Vom Ausverkauf eines Kulturgutes ist die Rede. Die teilweise sehr emotional geführte Debatte lässt sich vielleicht auf den Umstand zurückführen, dass die Weinproduktion – neben der Flugzeugindustrie – nicht nur ein wichtiger Exportsektor ist, sondern als französisches Kulturgut schlechthin verstanden wird. Man denke an die hitzigen Debatten hierzulande, wenn es um das Tempolimit auf Autobahnen oder das liebste Kulturgut der Deutschen, das Auto geht.

Wie man auch zur Versteigerung der Weine aus dem Keller des Elyseé Palastes stehen mag, Weinliebhaber haben nun die Möglichkeit einige wertvolle, rare und vorallem perfekt gelagerte Flaschen zu ersteigern. Vielleicht mag es dem ein oder anderen auch ein gewisses Vergnügen bereiten, diejenigen Weine, die sonst bei Frau Merkel oder Herrn Obama im Glas gelandet wären, in geselliger Runde selbst zu trinken. Vive la France!

Sollten Sie Interesse an der bevorstehenden Auktion haben, finden Sie nachfolgend den Auktionskatalog mit Preisen und Beschreibung der Weine.

Auktionskatalog 30. Mai
Auktionskatalog 31. Mai

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>